Die Bayerische Hausratversicherung – Testbericht & Erfahrungen 2021

wichtige Infos
Versicherungssumme: unbegrenzt möglich
Selbstbeteiligung: 150,00 €
Bargeld: mitversichert
Zusatzleistungen: ja

Allgemeines

Die Hausratversicherung ist, obwohl nicht vorgeschrieben eine durchaus zu empfehlende Versicherung. Hilft sie doch, wenn Möbel, Elektrogeräte und andere Gegenstände, die zum Haushalt gehören beschädigt oder durch Einbruch oder Vandalismus zerstört werden. Durch solche unvorhersehbaren Ereignisse können oft finanzielle Schäden erheblichen Ausmaßes eintreten. Nicht selten kann das für die Geschädigten den finanziellen Ruin bedeuten. Hat man eine Hausratversicherung ist man auf der sicheren Seite. Manche Versicherer ersetzen Möbel oder Gegenstände oft sogar bis zum Neupreis. Die Bayerische Hausrat Versicherung ist eine alteingesessene Versicherung und bietet Versicherungsschutz zum günstigen Preis an.

DIE BESTEN ANGEBOTE DER “DIE BAYERISCHE”

Smart
ab 1,33 €/Monat
Schutz bei Feuer, Sturm, Hagel etc.
Wertsachen bis 20 % der Versicherungssumme,
max. 25.000 €
inkl. Überspannungsschäden durch Blitz
Bargeld und auf Geldkarten geladene Beträge bis max. 500 EUR
Komfort
ab 2,37 €/Monat
Schutz bei Feuer, Sturm, Hagel etc.
Wertsachen bis 35 % der Versicherungssumme,
max. 30.000 €
inkl. Absicherung gegen Trickdiebstahl
Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit
Prestige
ab 2,75 €/Monat
Wertsachen bis 100 % der Versicherungssumme
Wertsachen bis 100 % der Versicherungssumme
Psychologische Betreuung nach Einbruch, Raub, Brand bis 500 EUR
inkl. Entschädigung bei Diebstahl vom Grundstück

Leistungsumfang

Die Versicherung des Hausrats der Bayerischen Versicherung gegen Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser-, Sturm- und Glasbruchschäden ersetzt Schäden unter bestimmten Voraussetzungen bis zum Neuwert. Unter Hausrat versteht man alle eigenen und auch fremden Sachen, die in einem Haushalt zur Einrichtung und zum Gebrauch dienen.

Ausnahme sind Gegenstände und Sachen die ausdrücklich davon ausgeschlossen sind. Zudem können darüber hinaus auch noch andere Gegenstände zum Hausrat mit dazu gerechnet werden. Selbst Haushaltsgegenstände, die sich vorübergehend nicht in der Wohnung, im Haus befinden, können zum Hausrat dazu gezählt werden (Fahrrad usw.).

Grundumfang

Die Bayerische Hausratversicherung beinhaltet im Grundumfang drei verschiedene Leistungspakete:

  • Smart
  • Smart Plus
  • Komfort
  • Komfort Plus
  • Prestige
  • Prestige Plus

Die Tarife unterscheiden sich hauptsächlich durch die inkludierten Leistungen und Preis. Je mehr Leistungen in den höheren Tarifen inklusive sind, desto höher sind dementsprechend auch die Kosten dafür. 

Ein kurzer Überblick über die Tarife, soll die Entscheidung erleichtern:

Smart: 

  • alle grundsätzlichen Haushaltsversicherungsleistungen 
  • Wertsachen bis 20 % der Versicherungssumme
  • Bargeld und Geldkarten bis max. 500 €
  • Überspannungsschäden 

Smart Plus:

  • alle grundsätzlichen Haushaltsversicherungsleistungen 
  • Wertsachen bis 25 % der Versicherungssumme
  • Bargeld und Geldkarten bis max. 1.000 €
  • Überspannungsschäden 
  • Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit
  • Diebstahl aus KFZ bis max. 500 €

Komfort: 

  • alle grundsätzlichen Haushaltsversicherungsleistungen 
  • Wertsachen bis 35 % der Versicherungssumme
  • Bargeld und Geldkarten bis max. 2.000 €
  • Überspannungsschäden ohne Einschränkung
  • Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit
  • Diebstahl aus KFZ bis max. 1.000 €

Komfort Plus:

  • alle grundsätzlichen Haushaltsversicherungsleistungen 
  • Wertsachen bis 100 % der Versicherungssumme
  • Bargeld und Geldkarten bis max. 3.000 €
  • Überspannungsschäden ohne Einschränkung
  • Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit
  • Diebstahl aus KFZ bis max. 3.000 €
  • Schäden an Internetdaten bis max. 2.000 €
  • Schäden durch Phishing bis max. 2.000 €

Prestige: 

  • alle grundsätzlichen Haushaltsversicherungsleistungen 
  • Wertsachen bis zu 100 % der Versicherungssumme
  • Bargeld und Geldkarten bis max. 3.000 €
  • Überspannungsschäden ohne Einschränkung
  • Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit
  • Diebstahl aus KFZ bis max. 3.000 €
  • Schäden an Internetdaten bis max. 3.000 €
  • Schäden durch Phishing bis max. 2.000 €

Prestige Plus:

  • alle grundsätzlichen Haushaltsversicherungsleistungen 
  • Wertsachen bis zu 100 % der Versicherungssumme
  • Bargeld und Geldkarten bis max. 3.000 €
  • Überspannungsschäden ohne Einschränkung
  • Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit
  • Diebstahl aus KFZ bis max. 3.000 €
  • Schäden an Internetdaten bis max. 3.500 €
  • Schäden durch Phishing bis max. 2.000 €
  • psychologische Betreuung nach Einbruch, Brand etc. bis 500 €
  • inkl. Mitversicherung der Pendlerwohnung

Optionale Erweiterungsmöglichkeiten

Die Liste der versicherten Gegenstände kann noch um ein Vielfaches erweitert werden. Die Bayerische Versicherung bietet beim Hausratschutz einige Zusatzleistungen an, die gegen Aufpreis zum ausgewählten Tarif dazu gebucht werden können. 

Folgende Erweiterungsmöglichkeiten werden geboten:

  • Naturgefahren: Hiermit werden Elementarschäden ebenfalls abgesichert. 
  • Fahrradschutz: Damit sind Fahrräder und, ab dem Tarif Komfort, auch E-Bikes weltweit und 24 Stunden am Tag versichert. 
  • Glasbruchversicherung: Bruchschäden am Kochfeld oder Tisch sind hiermit ebenfalls abgesichert. 
  • Reiseschutz: Mit diesem Zusatz sind Gepäcksstücke, Wertgegenstände und Bargeld gegen Diebstahl geschützt. 
 
Smart
Komfort
Prestige
Allgemeine Infos
Versicherungssumme:
unbegrenzt
unbegrenzt
unbegrenzt
Selbstbeteiligung:
0 € oder 150 €
0 € oder 150 €
0 € oder 150 €
Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit:
Allgemeiner Schutz
Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach Einbruch, Sturm, Hagel:
Überspannungsschäden durch Blitzeinschlag:
5 % der Versicherungssumme
Trickdiebstahl:
bis 1.000 €
bis 2.000 €
Wertsachen:
20 % der Versicherungssumme, max. 25.000 €
35 % der Versicherungssumme, max. 30.000 €
40 % der Versicherungssumme, max. 50.000 €
Bargeld:
bis 1.500 €
bis 2.000 €
bis 3.000 €
Zusatzschutz
Diebstahl aus dem Auto:
bis 1.000 €
bis 2.500 €, auch aus der Dachbox
Urkunden, Wertpapiere:
bis 3.000 €
bis 6.000 €
bis 10.000 €
Schmuck, Edelsteine:
bis 25.000 €
bis 30.000 €
bis 40.000 €
Schäden durch Vandalismus nach Einbruch:
Seng- und Schmorschäden:
Außenversicherung:
max. 3 Monate, 10 % der Versicherungssumme
max. 6 Monate, 20 % der Versicherungssumme
max. 12 Monate, 100 % der Versicherungssumme
Aufräum- und Abbruchkosten:
Feuerlöschkosten:

Kosten

Die Kosten für die Bayerische Hausrat Versicherung sind von verschiedenen Faktoren abhängig, die aber durch den Versicherungsnehmer selbst auch ein Stück weit veränderbar sind. Ausschlaggebend sind grundsätzlich:

  • Wohnort
  • Tarifauswahl
  • Zusatzleistungen
  • Vertragslaufzeit
  • Selbstbeteiligung 
  • Zahlungsweise

Wohnort: Der Ort, wo sich der zu versichernde Hausrat befindet, spielt für die Bayerische Versicherung eine große Rolle, denn damit beginnt auch die Berechnung der Kosten. Man kann davon ausgehen, dass die Versicherung Gebiete festgelegt hat, wo eine erhöhte Einbruchsrate verzeichnet worden ist, sodass diese Wohngebiete automatisch höheres Risiko mit sich bringen und dadurch auch höhere Kosten verursachen können. 

Tarifauswahl: Es kann zwischen den drei Tarifen Smart, Komfort oder Prestige gewählt werden. Je teurer das Modell, desto mehr Leistungen bzw. Schäden sind darin enthalten. 

Zusatzleistungen: Wie etwas weiter oben schon erwähnt, hat der Versicherungsnehmer selbst die Möglichkeit, diverse Zusatzpakete zu abonnieren. Gewählt werden kann zwischen Naturgefahren, Fahrraddiebstahlschutz, Glasbruchversicherung und Reiseschutz. Das Wählen eines solchen Zusatzpakets verursacht logischerweise auch weitere Kosten. 

Vertragslaufzeit:  Auch die Laufzeit des Versicherungsvertrags spielt für die Versicherung eine entscheidende Rolle. Umso länger der Versicherungszeitraum, desto mehr Spielraum kann die Bayerische den Versicherungsnehmern im Bezug auf die Kosten bieten. Wählbar ist eine Laufzeit von einem oder drei Jahren

Selbstbeteiligung: Die Bayerische Versicherung bietet dem Versicherungsnehmer ab dem Tarif Komfort an, einen Teil des Risikos bei Eintritt eines Schadenfalles selbst zu übernehmen und somit den regelmäßigen Versicherungsbeitrag zu senken. Gewählt werden kann eine Eigenbeteiligung von 150,00 €. 

Zahlungsweise: Wann und wie oft der Versicherungsnehmer seine Versicherungsprämie bezahlt, hat Einfluss auf die Kosten. Eine jährliche Zahlungsweise wirkt zu Beginn erschütternd, da die Kosten um einiges höher sind als beim monatlichen Beitrag. Jedoch sollte beachtet werden, dass der Monatsbetrag auf ein Jahr aufgerechnet teurer ist, als eine jährliche Zahlung. Somit bietet die Bayerische Hausrat Versicherung an, zwischen jährlich und monatlich entscheiden zu können. 

Wie die Kosten im Vergleich zur Konkurrenz sind, kann am besten mithilfe eines Rechners im Internet, auf einen der zahlreichen Versicherung-Portale ausführen.

Vorteile

  • die Bayerische Erfahrungen sind zum großen Teil positiv
  • Entscheidungsfreiheit größer gegenüber Konkurrenz 
  • Kosten können mittels einfachen Faktoren gesenkt werden
  • Website strukturiert und übersichtlich aufgebaut

Nachteile

  • Diebstahl im Smart Tarif nicht inkludiert

Fazit

Schlussendlich lässt sich sagen, dass die Bayerische ziemlich im Mittelfeld liegt. Sie bietet drei umfassende Tarife zu angemessen Preisen und Leistungen an. Jedoch gibt es die ein oder andere Sache, die in den günstigeren Tarifen nicht enthalten ist, jedoch für eine Hausratversicherung sehr wichtig ist. 

Trotzdem sind die meisten Versicherungsnehmer von dieser Hausratversicherung überzeugt, was auch die  Bayerische Erfahrungen widerspiegeln. 

Falls man auf der Suche nach weiteren Informationen über andere Anbieter ist, findet man hier Informationen über die Helvetia Versicherung. 

Kundenerfahrungen

0
Rated 0 out of 5
basiert auf 0 Bewertungen
Ausgezeichnet0%
Sehr Gut0%
Gut0%
Mittelmäßig0%
Schlecht0%

Es gibt noch keine Erfahrungen. Seien Sie der/die Erste!